Biofilter zum Einhängen


Ein einfaches unabhängig von Energie funktionierendes Filtersysteme zum einhängen in Sammelräume und Behälter mit Abdeckungen aus GFK, Beton oder Aluminiumkonstruktion

Biologisch funktionierende Einhängefilter — Einfach und dennoch effektiv für Einsatzfälle, in denen Abgas durch eine natürliche Verdrängung in Räumen und Behältern abgeführt und gereinigt werden muss.
Durch die einfache Konstruktion wird lediglich eine entsprechende Öffnung in der Decke oder Behälterabdeckung benötigt, in die der Filterkörper eingehängt wird.
Durch sein Eigengewicht ist eine zusätzliche Verschraubung des Filterkörpers am Einsatzort im Normalfall überflüssig.

Als Baumaterial kommt vorzugsweise korrosionsbeständiger PE Kunststoff zum Einsatz.
Bei ausreichende relative Feuchte des austretenden Abgases >95% rF, ist eine zusätzliche Befeuchtung des Trägermaterials für die Biologie nicht nötig.
Sofern über dieses System eine Zwangsentlüftung erzielt werden soll können Abdeckungen der Filter mit integriertem Ventilatoren geliefert werden.
Optional kann ebenfalls eine automatische Befeuchtung eingesetzt werden.

Der Einsatzbereich reicht von 10 – 300 m³/h.

Der Durchmesser reicht von 400 – 1500 mm

Typische Einsatzbereiche:

  • Schlammsilos
  • Abwasserpumpwerke
  • Misch – und Ausgleichsbecken
  • Schlammeindicker
  • Biologiebecken
  • Abwasserspeicher
  • Pufferbecken

Funktionsbeschreibung: Biofilter Typenreihe „KS-E“

Biologische Abluftfilter unserer Typenreihe “KS” werden zur Reinigung bzw. Desodorierung von Abluft eingesetzt, die nahezu mit Feuchtigkeit gesättigt ist und noch einen ausreichendem Sauerstoffgehalt für die aerobe Bakterienflora ausweist.

Die Abluft wird durch ein Filterpaket, in der Regel bestehend aus einem Gemisch von spezial Torffasern und gerissenem Wurzelholz mit freiem Gasdurchtritt geführt.
Die Trägermaterialfüllung kann je nach Einsatzzweck zusätzlich mit Reaktionsmitteln und Wasserspeicherstoffen versetzt werden.
Das Filterpaket in seiner Gesamtkonzeption bietet bei äußerst geringer Druckdifferenz den Mikroorganismen optimale Vorraussetzungen zum Abbau von Luftverunreinigungen gasförmiger Art.

Der biologische Abbauprozeß hinterläßt u.a. unbedenkliche Stoffe in Form von CO2, H2O und Zellsubstanz.

Die Type KS-E…. wird oberhalb des zu entsorgenden Gasraumes eingehängt. Die Abluft durchströmt den Filter von unten (Lochplatte o.ä.) nach oben. Kondens- und Niederschlagswasser tropfen aus der Bodenplatte in den zu entsorgenden Behälter.

Das biologische Trägermaterial hat nach heutiger Erfahrung eine Standzeit von ca. 3-5 Jahren.